Ein Jahr ist vorüber und was haben wir erreicht, fragt Ihr Euch sicher?!
Die einen sagen „nichts“, die anderen behaupten „viel“.
Schauen wir doch mal:


• Der Arbeitgeber hat für alle Auszubildenden eingeführt:

1. die 37,5 Stunden/Woche

2. jeden zweiten Samstag frei

3. das pro Berufsschultag 7,5 h Arbeitszeit angerechnet werden

4. kein Einsatz nach der Berufsschule am selben Tag

(Ergebnis und Folge eines Betriebsratsbeschlusses)


• Es gibt keine „Krankenrückkehrgespräche“ mehr in der Niederlassung Hodenhagen/Ganderkesee und sollten Sie wieder eingeführt werden, muss erst eine Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat über Inhalt und Art vereinbart werden.

(Ergebnis eines Betriebsratsbeschluss auf Grund einer Beschwerde eines älteren erfahrenen GVL)


• Gründung eines Personalausschusses mit folgenden Aufgaben:

1. Wahrung der Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats im Sinne der vom Betriebsrat zu vertretenden Belegschaft/ Mitarbeiter bei Einstellungen, Versetzungen und Kündigungen (Stundenaufstockungsanträge, Versetzungsanträge incl.)

2. Wahrung und Wiedereinführung der Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats bei vorübergehender Verkürzung oder Verlängerung der betriebsüblichen Arbeitszeit (zum Beispiel Mehrarbeitsanträge)

(Ergebnis einiger Betriebsratsbeschlüsse)


• Betriebsteilversammlung bereits nach einem ½ Jahr

(Ergebnis eines Betriebsratsbeschlusses)


• Gründung eines Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und unser BR.-Ticker

(Ergebnis eines Betriebsratsbeschlusses)


Ihr seht, da ist doch was passiert! Wir danken Euch, das Ihr uns, Eure ver.di- Fraktion gewählt hattet bei der letzten Betriebsratswahl.

Wir müssen uns aber auch bei allen anderen Betriebsräten bedanken, die uns unterstützt hatten, denn wir sind nur 9 von 35 Betriebsräten und für jeden Beschluss braucht es ja den Willen und die gemeinsame Zusammenarbeit der Mehrheit des Betriebsrats.

Daher also auch unserer Dank von der ver.di- Fraktion an die anderen Betriebsratsmitglieder in der Hoffnung auf unsere weitere gemeinsame Zusammenarbeit im Sinne des Betriebsverfassungsgesetztes zum Wohle der Belegschaft.

(C) 2012 Ver.di Niedersachsen/Bremen - Fachbereich Handelzuletzt aktualisiert: 21.04.2017